Freiheit und Fairness erfordern Mut und Selbstverantwortung.
IG-Milch, Februar 2015

“Bauer unser” von Robert Schabus

bauer-unser-filmplakat

 

Regisseur Robert Schabus beleuchtet in seinem Film alle Facetten der Landwirtschaft und bringt so manche Vorstellungen durcheinander.

Die Bäuerinnen und Bauern produzieren die Lebensmittel. Der Handel vertreibt die Lebensmittel. Wir alle kaufen die Lebensmittel. Man möchte meinen, alle in diesem Kreislauf profitieren von diesem Verhältnis untereinander. Die Realität in der Landwirtschaft, in der Agrarpolitik und im Handel stellt sich aber gänzlich anders dar.

 

Jetzt im Kino!

 

Aufgrund der großen Nachfrage gibt es noch weitere Termine von Filmvorführungen:

06.12.2016 Village Cinema Wien Mitte. 18.00 Uhr Regisseur Robert Schabus wird für ein Publikumsgespräch im Kino sein.

12.12. + 13.12.2016 Adlerkino Haslach, jeweils 20.00 Uhr, Reservierungen im IG-Milch-Büro möglich: office@ig-milch.at oder tel. 07213/20591

 

weitere Termine

Facebook: https://www.facebook.com/bauerunser/
Website: http://www.filmladen.at/bauer.unser

Berichte in den Medien:

21.11.2016: boerse-social.com: BAUER UNSER – Die Erfolgsstory geht weiter!

19.11.2016: kurier.at: Alle 3,5 Stunden schließt ein Bauernhof

19.11.2016: volksblatt.at: Zurück zu den Wurzeln „Bauer unser“ von Robert Schabus über die Endlichkeit von Wachstum

IG-Milch, A faire Milch, Bauer unser, Ewald Grünzweil

Der Mühlviertler Ewald Grünzweil setzt auf biologische Richtlinien.

Weiterlesen…

Medienberichte

3.12.2016: nachrichten.at: “Sie können mich einen Milch-Rebell nennen, das trifft auf mich schon zu!”

"Sie können mich einen Milch-Rebell nennen, das trifft auf mich schon zu!" IG-Milch, Biomilch, Hetzlinger, Milch, Biobauern

Biomilch ist der Hauptproduktionszweig des Pramer Biobauern Andreas Hetzlinger Bild: rokl

30.11.2016: ots.at: TIROLER TAGESZEITUNG: Leitartikel vom 30. November 2016 von Peter Nindler – Bauern-Rabatt als Bankrotterklärung

30.11.2016: nachrichten.at: Bauern wollen faire Preise statt Förderungen

 

Jahreshauptversammlung 2016

Die Jahreshauptversammlung 2016 fand am 19. November im City-Kino in Steyr statt. Es gab wieder den jährlichen Überblick, interessante Vorträge von den eingeladenen Gästen: Walter Bauer von Südwind, Roman Hebenstreit, Vorsitzender des ÖBB-Konzernbetriebsrates und Mitglied des ÖGB Bundesvorstandes und Franz Rohrmoser, Bauernkonfliktforscher.
Nach den Neuwahlen des Vorstandes wurde zum Abschluss noch der Film “Bauer unser” gezeigt.

mehr Bilder unter: dropbox

 

Volksbegehren gegen TTIP, CETA & TiSA

jetzt unterschreiben!

Eintragungswoche 23.- 30. Jänner 2017 auf Ihrer Gemeinde/Ihrem Magistrat!

Wir lehnen diese Handelsabkommen ab, weil…

…die Verhandlungen von völliger Intransparenz geprägt sind.
…dadurch der Druck auf die Landwirtschaft und auf die ArbeitnehmerInnen erhöht wird.
…wir schon bisher Handel betrieben haben und diese weiteren Abkommen nur den Großkonzernen und der Agrar- und Lebensmittelindustrie nutzt. Die entfallenen Zölle gehen zu Lasten aller.

Nähere Infos unter: www.volksbegehren.jetzt

 

Medienberichte

23.11.2016: mein.bezirk.at: Faironika lädt zum Bio-Adventmarkt in Grein/D.

bio-adventmarkt, faironika

Bild: mein.bezirk

22.11.2016: blickinsland.at: Limitierter SVB-Rabatt für acht von zehn Betrieben

17.11.2016: nachrichten.at: Mehr Geld für bäuerliche Produkte!

17.11.2016: nachrichten.at: Klasse statt Masse: Regionalität muss etwas kosten dürfen

Klasse statt Masse: Regionalität muss etwas kosten dürfen

Die Arbeit am Hof macht Karl Freund auch mit 69 Jahren noch immer Spass. Bild: Furtner

17.11.2016: presse.at: Geld der Bauern landet bei Vereinen

16.11.2016: derstandard.at: Grillclubs und Co: Prüfer kritisieren Ama Marketing

03.11.2016: diepresse.com: Höherer Milchpreis: Nur ein Cent je Liter landet beim Bauern

03.11.2016: nachrichten.at: Höhere Milchpreise kommen nur minimal bei Bauern an

26.10.2016: blickinsland.at: Freihandel: Auer bricht Lanze für Export

24.10.2016: tagesschau.de: Auch die Region Brüssel blockiert CETA

24.10.2016: derstandard.at: Ceta-Chaos perfekt: Zweite belgische Region sagt Nein

21.10.2016: kurier.at: Milch als knappes Gut

21.10.2016: topagrar.com: EU-Milchreduktion: Nur 12% bekommen Beihilfe

21.10.2016: sueddeutsche.de: Kanada sieht derzeit keine Chance auf Ceta

24.04.2016. taz.de: Freihandelsabkommen in Nordamerika: Mexiko warnt Europa

19.10.2016: agrarheute.com: Nur für gut 12 Prozent der Menge gibt es den EU-Bonus

18.10.2016: KleineZeitung: “In Wirklichkeit geht es den Bauern schlecht”2016-10-18-kz-schabus

17.10.2016 salzburg.orf.at: Rückgang der Almwirtschaft mit schweren Folgen

17.11.2016: salzburg.orf.at: Weniger Mutterkühe, mehr Milchwirtschaft

14.10.2016: wort.lu: Freihandelsabkommen: Die Wallonie sagt Nein zu Ceta

14.10.2016: derstandard.at: Österreichs Bauern erteilen Ceta eine harte Abfuhr

08.10.2016: servustv.com: Vom Wachsen und Bleiben, Volkskultur

“Man will nicht die Maschinen sehen. Viele wollen einfach sehen, dass es das noch gibt, diesen typischen Bauern, der mit der Sense in der Hand in der Früh auf die Wiese rausgeht und für seine Tiere mäht. Es entspricht halt leider nicht mehr der Realität”, sagt die junge Bäuerin Renate Markut.
Die Realität am hypermodernen Hof des Lavanttaler Kartoffelerzeugers Markut hat mit Landromantik und Hüttengaudi wenig gemein. Ebenso wenig entsprechen die gängigen Bauernbilder dem Weinbauern Hans Gritsch, der für seinen Weg mehr als einmal zum Spinner erklärt wurde. Einzig am Bergbauernhof von Michael Münzer scheint das bäuerliche Idyll noch weiterzuleben. Aber auch das hat seinen Preis.

08.10.2016: handelsblatt.at: Angriff auf die Fleisch-Industrie

04.10.2016: elite-magazin.de: Sachsenmilch zahlt Bonus für zusätzliche Milchmenge

03.10.2016: ots.at: Reimon: Kanzler Kern fällt bei CETA um

03.10.2016: kurier.at: CETA: Kern auf Regierungsli­nie mit Mitterlehner

30.09.2016: dw.com: EU-Milch bedroht Bauern in Burkina Faso

30.09.2016: tt.com: Preis bleibt im Keller, Kammer zweifelt bereits an Tirol Milch

Bauernkammerchef Josef Hechenberger fährt schwere Geschütze auf, er fordert umgehend höhere Erzeugerpreise für die Bauern.Foto: Böhm

Bauernkammerchef Josef Hechenberger fährt schwere Geschütze auf, er fordert umgehend höhere Erzeugerpreise für die Bauern. Foto: Böhm

29.09.2016: euractiv.de: CETA: Zerstörung bäuerlicher Märkte?

29.09.2016: agrarheute.de: Weiter wachsen – Überlebensstrategien in der Milchkrise

29.09.2016: gmeiner-meint.blogspot.co.at: Bankrotterklärung ohne Konsequenzen?

 

CETA & TTIP STOPPEN

Banner Demo 20160917

 

Wir waren dabei mit 150 Traktoren!

 

Bilder von der Linz-Demo:

20160917_manzenreiter-9

Bilder von der Salzburg-Demo:

p1040830-kopie

Berichte zur DEMO:

https://www.facebook.com/ttip.aktionsbuendnis/videos/1246250682100935/

https://www.facebook.com/ttipstoppen.ooe/

17.9.2016: liferadio.at: Demo gegen TTIP und CETA in Linz

17.9.2016: zib20: Demonstrationen gegen CETA und TTIP

17.9.2016: ZIB: TTIP, CETA

17.9.2016: servustv.com: Journal

17.9.2016: salzburg24: Protestmarsch gegen TTIP und CETA in Salzburg

17.9.2016: salzburg24.at: Tausende Teilnehmer bei Demos gegen TTIP und CETA

17.9.2016: krone.at: Tausende Teilnehmer bei Demos gegen TTIP und CETA

 

Medienberichte

27.09.2016: euractiv.de: Milchkrise: 10.000 Bauern in Deutschland reduzieren Milchmenge

27.09.2016: welt.de: 13.000 französische Bauern wollen Milchmenge reduzieren

22.09.2016: kurier.at: Bauern wollen 60.000 Tonnen weniger Milch liefern

20.09.2016: antenne.de: Kleine Bauern ganz groß – Neuer Film setzt Landwirtschaft in Szene

20.09.2016: topagrar.at: Trendwende am Milchmarkt

19.09.2016: elite.magazin.de: FrieslandCampina: Insgesamt 24 Cent bei Lieferverzicht

18.09.2016: topagrar.com: FrieslandCampina: Neuer Drossel-Bonus von 10 ct/kg

17.09.2016: blickinsland.at: Fettes Problem: Molkereien brauchen mehr Butter

16.09.2016: gmeiner-meint.blogspot.co.at: Bringt Milch bald wieder Geld?

16.09.2016: nachrichten.at: Molkereien gegen Lieferverzicht, weil Milchmarkt anzieht

14.09.2016: nachrichten.at: Das vierte magere Jahr in Folge: Acht Prozent Einkommensminus bei Bauern

13.09.2016: biorama.at: „Bauer unser“ – ein filmisches Bekenntnis zur Landwirtschaft

bauer-unser-filmplakat13.09.2016: wienerzeitung.at: Bauern verdienen immer weniger

09.09.2016: ruhrnachrichten.de: Agrarminister beschließen schnelle Hilfen für Milchbauern

Mit Latzhose und Transparenten gingen die Bauern in die Fluten und machten - wie schon Berufskollegen am Vortag - deutlich, dass ihnen das Wasser bis zum Hals steht. Foto: Bernd Wüstneck

Mit Latzhose und Transparenten gingen die Bauern in die Fluten und machten – wie schon Berufskollegen am Vortag – deutlich, dass ihnen das Wasser bis zum Hals steht. Foto: Bernd Wüstneck

08.09.2016: ndr.de: Die Agrarministerkonferenz und die Milchkrise

02.09.2016: kleinezeitung.at: Landwirtschaftskammer: Schultes spricht sich für CETA-Abkommen aus

02.09.2016: ots.at: Presseaussendung Grüne: Pirklhuber erläutert versteckte CETA-Details – Kammerpräsident Schultes ignoriert Fakten!

Weiterlesen…

Faironika bei der österreichischen Einrad Trial Meisterschaft

Die Naturfreunde Marchtrenk veranstalteten von 2.-4. September zum zweiten Mal die offenen österreichischen Meisterschaften im Einrad Trial. Bei diesem Wettbewerb sprangen die Teilnehmer mit Einrädern über verschiedenste Hindernisse. Neben der heimischen Top Elite waren auch viele internationale Fahrer in Marchtrenk. Da durfte unsere Faironika natürlich auch nicht fehlen!

sponsoring-trial_oem

Foto: Killpix

Wer sich das Video dazu ansehen möchte: https://vimeo.com/michaellerk/trialom2016

 

Interessanter TV-Bericht

30.7.2016: ardmediathek.de: Kühe: Grasen für den Klimaschutz

Weniger Milch, mehr Qualität, mehr Einkommen: Extensivierung als Schlüssel zur Lösung der Milchkrise

Der Bund Ökologischer Lebensmittelwirtschaft hat am 30.5.2016 in Berlin folgendes Diskussionspapier veröffentlich:

Weniger Milch, mehr Qualität, mehr Einkommen: Extensivierung als Schlüssel zur Lösung der Milchkrise
Wir halten es für einen tollen Vorschlag und unterstützen es offiziell.

Die Lage der Milchvieh-Betriebe ist dramatisch. Praktisch jeder Betrieb, der aufgeben muss, scheidet endgültig aus – mindestens aus der Milcherzeugung. Jeder Betrieb, der aufgeben muss, ist Nachbar einer andern Bauernfamilie. Und jeder Betrieb ist potenziell ein künftiger Bio-Betrieb. Daher fühlen auch wir uns von dieser fatalen Situation der Milchviehhalter betroffen.
Überproduktion – Preissturz – Betriebsaufgaben: Ein Teufelskreis
Hohe Milchleistung auf Kosten von Tieren, Umwelt und Menschen
Menge runter, Qualität hoch: Anreize für tiergerechte und umweltfreundliche Fütterung setzen

Hier das ganze Diskussionspapier zum Nachlesen: BÖLW Diskussionspapier Milch Fütterung

 

Weltmilchtag 1. Juni 2016

A faire Milch, IG-Milch

Foto: Privat

Zum Weltmilchtag am 1. Juni packte Josef “Mosti” Mossbauer seinen Punschstand aus, um dem feuchten Wetter zu trotzen und gemeinsam mit Karl Trütscher und Pepi Seiser, alle aus Hirschbach im Mühlviertel, eine Rohmilchverkostung in Freistadt anzubieten. Am Bild sind sie mit einer Freistädterin zu sehen, die früher als Magd auf verschiedenen Höfen gearbeitet hat. “Ich finde es ganz wichtig, dass Bauern den Kontakt zu Konsumentinnen und Konsumenten intensivieren” meint “Mosti”. “Nur so kann der Wert der regionalen Versorgung und der hohe Wert der Lebensmittel den Konsumenten nahe gebracht werden.”

Fernsehtipp

20.07.2016: um 20.00 Uhr: Bayerischer Rundfunk:

br.de: DokThema: Die dunkle Seite der Milch

Probleme der Milchbauer | Bild: BR

 

Medienberichte

19.07.2016: derstandard.at: Biobauern und Experten kritisieren neue EU-Hilfen für Milchbetriebe

19.07.2016: ots.at: TIROLER TAGESZEITUNG: Leitartikel vom 19. Juli 2016 von Peter Nindler – Landwirtschaft im Rückwärtsgang

18.07.2016: diepresse.com: Geld für Milch, die nicht geliefert wird

Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)

18.07.2016: orf.at: 5,86 Mio. Euro EU-Hilfe für Österreichs Milchbauern

18.07.2016: derstandard.at: Milchbauern dürfen wieder auf Hilfe hoffen

16.07.2016: nachrichten.at: 167 Millionen Euro Bauernhilfe aus der Sozialversicherung: Ist das unfair?

16.07.2016: blickinsland.at: Kast: “Arbeiterkammer gegen eigene Mitglieder”

15.07.2016: landwirt.com: Weniger Milch, mehr Qualität, Naturschutz und Einkommen

FaironikaundKolleginnen15.07.2016: topagrar.com: ZAR: Steigende Exporte und Leistungen

14.07.2016: elite-magazin.de: Der Strukturwandel zieht an

13.07.2016: tt.com: Grüne Agrarminister in Deutschland wollen Milchmenge begrenzen

13.07.2016: br.de: Galgenfrist für den Ökokiller – Die unendliche Glyphosat-Story

12.07.2016: topagrar.com: Fixiert: SVB-Beitrag wird für ein Quartal ausgesetzt

08.07.2016: huffingtonpost.de: Der Staat steuert Bauern und Verbraucher immer tiefer in die Milchkrise

08.07.2016: welt.de: Bei Lidl gibt’s bald nur noch Milch ohne Gentechnik

07.07.2016: servustv.com: Talk im Hangar 7: Bio-Weltmeister Österreich: Essen wir wirklich so gesund?

07.07.2016: wirtschaftsblatt.at: Nur wenige Molkereien profitieren vom billigen Rohstoff Milch

07.07.2016: wirtschaftsblatt.at: “Kleinteilige Molkerei-Struktur nicht hilfreich”

07.07.2016: blickinsland.at: Frankreich führt Herkunftskennzeichnung ein

07.07.2016: blickinsland.at: COPA-COGECA: Jochum übernimmt “Qualitätssicherung”

07.07.2016: bayernwelle.de: Hochwald-Molkerei kündigt Traunsteiner Milchbauern

07.07.2016: wienerzeitung.at: Leben im Überschuss

Milchbauer Franz Meingaßner: "Bei dem Preis bleibt nichts mehr übrig. Die Arbeit mache ich gratis." - © M. Nagl

Milchbauer Franz Meingaßner: “Bei dem Preis bleibt nichts mehr übrig. Die Arbeit mache ich gratis.” – © M. Nagl

05.07.2016: blickinsland.at: Soforthilfe oder doch Almosen? Ein ernüchternder Kommentar von BERNHARD WEBER.

04.07.2016: kurier.at: Entlastung: ÖVP will 170 Millionen für Bauern

Milchbauern Protest

Foto: Kurier/Franz Gruber

04.07.2016: blickinsland.at: Interventionsmenge für Milchpulver wird angehoben

Volksbegehren GEMEINSAM gegen TTIP-CETA-TISA

Wir sind verantwortlich für das Lebensumfeld und die Chancen unserer Kinder!

logo 400

Unterstützungs-Erklärungen können unter www.volksbegehren.jetzt heruntergeladen werden. Diese ausfüllen und auf dem Gemeindeamt/Magistrat bestätigen lassen. Dann die Unterstützung dem Verein „Gegen TTIP, CETA und TiSA“, 3160 Traisen schicken.

Die Eintragungsfrist endet am Freitag, 29. Juli 2016.

Handeln statt zusehen! Jetzt!

 

Faironika beim Mini’s Cup

Zu einem Spielplatz für Kinder wurde die sitzende Faironika von Fam. Gabriel beim Mini´s Cup der Katholischen Jungschar am Petrinum in Linz.

Bei tollem Wetter kämpften 160 Ministrantinnen und Ministranten um Tore. Bei dem Kleinfeldtunier der KJS durfte die Faironika natürlich nicht fehlen. Danke an die KJS dafür.


Weitere aktuelle Berichte