Aktuelle Medienberichte

31.8.2015: tt.com: Berlin und Paris uneins über Vorgehen gegen Milchpreisverfall

31.8.2015: APA: IG-Milch: Politik realisiert langsam die Dramatik der Milchkrise

31.8.2015: schweizerbauer.ch: Phil Hogan: „30 Cent sind ganz passabel“

31.8.2015: Format.at: Milchpreis-Tief sorgt weiter für Aufregung unter Agrariern

31.8.2015: finanzen.at: Milchpreis-Tief sorgt weiter für Aufregung unter Agrariern

31.8.2015: salzburg.com: Milchpreis-Tief sorgt weiter für Aufregung

Bild: SN/APA (dpa)/Sebastian Kahnert
Bild: SN/APA (dpa)/Sebastian Kahnert

31.8.2015: ABL: Runter vom Überschuss!

„Es kommt täglich mehr Milch auf den Markt als zu vernünftigen Preisen abgesetzt werden kann. Dieser Milchüberschuss hat zu einem existenzbedrohlichen Absturz der Erzeugerpreise geführt. Mit jedem Liter Milch machen die Höfe Verlust“, erklärte Georg Janßen, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) in Berlin.

FR-PL-DE-Ministertreffen

 

© 2022 IG-Milch – Verein österreichischer Grünland- und Rinderbauern