Milchbauerndemonstration in Brüssel, 10.07.12

Bildergalerie – Kundgebung in Brüssel

Am Dienstag wurde in Brüssel gegen das Überangebot an Milch demonstriert. Bei der Kundgebung vor dem europäischen Parlament wurde auf Planen ein Milchsee aufgeschüttet und zum Überlaufen gebracht.

Es ging darum, den Parlamentariern zu verdeutlichen, dass es wichtig ist, Maßnahmen zu ergreifen. Parallel zu der Demonstration fand eine Sitzung des EU-Parlaments statt, die sich unter anderem mit der Agrarreform beschäftigte.

 

EMB: Die Überproduktion auf den europäischen Milchmärkten führt zu einem drastischen Verfall der Milchpreise und direkt in die nächste Milchkrise. Dagegen demonstrieren die europäischen Milchbauern des European Milk Board heute in Brüssel vor dem Europäischen Parlament.

(Brüssel, 10.7.2012) Hunderte Mitglieder des European Milk Board (EMB), dem europäischen Dachverband der Milchviehhalterorganisationen in Europa, sind heute nach Brüssel gekommen, um lautstark gegen das Missmanagement auf dem Milchmarkt zu protestieren.

Als Symbol für die gegenwärtige Überproduktion auf den europäischen Milchmärkten wurde ein überlaufender Milchsee auf dem Place du Luxembourg vor dem Europäischen Parlament errichtet. Die Übermengen am Markt drücken die Milchpreise weit in den Keller. Das Überleben der Höfe kann so nicht gesichert werden. Im Rahmen der gegenwärtigen Reform der europäischen Agrarmarktordnung fordern die Milchbauern des EMB als konkrete Maßnahmen einen freiwilligen Lieferverzicht sowie die Einrichtung einer europäischen Monitoringstelle, damit Angebot und Nachfrage auf den Milchmärkten wieder ins Gleichgewicht kommen.

„Die Europaabgeordneten müssen bei der GAP-Reform jetzt aufpassen und die richtigen Schritte für den Milchmarkt einleiten. Die eingeleitete Liberalisierung des Milchmarktes durch die EU-Kommission unter dem schönen Begriff „Softlanding“ bedeutet für die Milcherzeuger die zweite Bruchlandung in drei Jahren. Abhilfe kann praktisch nur eine Reduktion der Produktion leisten, die kurzfristig am besten über einen freiwilligen Lieferverzicht erreicht wird.
Die guten Ansätze im Ausschussbericht des Europäischen Parlaments zur Agrarmarktordnung müssen aufgegriffen und in den nächsten Wochen und Monaten gemeinsam mit der Politik – das heißt konstruktiv aber auch entschieden – weiterentwickelt werden“, so der Präsident des EMB Romuald Schaber.

 

Videos und Meldungen zur Aktion in Brüssel:

Grenzecho, 11.07.12: Betriebe in Existenz bedroht

Grenzecho: 11.07.12 Milchsee vor dem EU-Parlament

Pressetexte – Zusammenfassung

http://www.youtube.com/watch?v=aKkwW36mkCg&feature=youtu.be

http://youtu.be/y6ve1-XeHrg

http://www.dailymotion.com/video/xs325z_no-milk-today-milchsee-vor-dem-brusseler-eu-parlament_news

© 2022 IG-Milch – Verein österreichischer Grünland- und Rinderbauern