Wie schaffen wir demokratische Lebensmittelpolitiken?

„Degrowing the Food Sector“@ Degrowth Vienna 2020 Conference | 31 May 2020

Wann? Sonntag, 31. Mai 2020, 10 bis 15 Uhr

Wo? bei Euch zuhause – über Big Blue Button

Wie? kostenlos registrieren bis zum 28. Mai und live zuschalten

Was erwartet mich? Das gesamte Lebensmittelsystem muss radikal verändert werden, um gesunde und nahrhafte Lebensmittel für alle und innerhalb der planetaren Grenzen bereitzustellen. Im Rahmen der Degrowth Konferenz, die heuer erstmals online stattfindet, möchten wir unter dem Titel  “De-growing the Food Sector” bereits erfolgreiche Strategien bestehender Lebensmittelinitiativen kennenlernen, diskutieren und gemeinsam Erkenntnisse für eine Degrowth-Gesellschaft ableiten.

Podiumsdiskussion und Workshop finden auf Englisch statt, es wird aber deutsche Simultanübersetzung geben.

10:00 – 11:30 PODIUMSDISKUSSION: ‚Wie schaffen wir demokratische Lebensmittelpolitiken?‘

mit Olivier de Schutter (International Panel of Experts on Sustainable Food Systems, IPES-Food), Line Rise Nielsen (Copenhagen Food System Centre), Armin Bernhard (BürgerInneninitiative Mals, Südtirol) und Geneviève Savigny (European Coordination Via Campesina). Die Moderation übernimmt Julianna Fehlinger (ÖBV – Via Campesina Austria).

11:45 – 13:15 WORKSHOP Teil 1 ‚Von Erfolgsgeschichten demokratischer Lebensmittelinitiativen lernen‘ mit  Cargonomia & Szatyor Association (HU), SEKEM (EGY), und Nourish (Scotland) / Scottish Food Coalition (GB)

13:30 – 15:00 WORKSHOP Teil 2 ‚Von Erfolgsgeschichten demokratischer Lebensmittelinitiativen lernen‘ mit Die Freien Bäcker (D/AT/PO/IT), Landwirtschaft mit Zukunft (CH), und Premium Cola (DE)

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme! Bitte teilt die Einladung auch gerne in Euren Netzwerken!

Mehr Details über SprecherInnen und die teilnehmenden Praxisbeispiele findet ihr auch auf Facebook, auf der Nyéléni Website und im Konferenz-Programm.

© 2020 IG-Milch – Verein österreichischer Grünland- und Rinderbauern