Presseaussendung, 14.04.12

Gelungene Auftaktveranstaltung „Wer macht das Beste aus der Milch“

50 geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik, Presse, Sport und Landwirtschaft folgten am 13. April der Einladung des Projektleiters Maier Georg im rustikalen Ambiente des Gasthauses „Zum Dörfl“ in Irdning über 100 verschiedene Milchshakes zu verkosten.

Die Rezepte dazu wurden im Rahmen des Projektes „Mix dich fit – der neue Milchmixhit“ von KonsumentInnen aus ganz Österreich an die IG-Milch eingesandt.
Mit diesem Projekt setzen wir, die IG-Milch, auf eine gesunde Ernährung mit heimischen Produkten für die Bevölkerung.

Der Projektleiter, Herr Maier Georg, machte in seiner Begrüßung deutlich klar, dass Milch ein kostbares Lebensmittel darstellt – die Bäuerinnen und Bauern aber für dieses wertvolle Gut keine gerechte Entlohnung erhalten.

Unter der Leitung von Herrn Ing. Reinhard Wolf (Lehrer der LFZ Raumberg-Gumpenstein) wurde gestern die erste Vorentscheidung der Prämierung der besten Rezeptideen durchgeführt. Die hochkarätige Jury, darunter Namen wie Nabg. Praßl (ÖVP), Agrarsprecher der FPÖ und Grüne, Dr. Spadiut (Gesundheitssprecher BZÖ) und Redakteure wie Ing. Tritscher, Mag. Weilbuchner, Margit Fischbachner ließen sich die kulinarischen Gaumenfreuden aus Milch nicht entgehen. An diesem Abend wurde gelungen dargestellt, dass Milch nicht nur ein Grundnahrungsmittel ist, sondern mit nur wenig Aufwand zu einem echten Genussmittel verwandelt werden kann.

Die ermittelten 50 besten Rezepturen werden bei der 2. Vorentscheidung, die am 27. April in Meggenhofen stattfinden wird, einer neuerlichen Geschmacksprüfung unterzogen.

Nur die wirklich ausgefallensten, kreativsten und leckersten Rezepte schaffen den Einzug ins Finale, das am 4. Mai ebenfalls in Irdning stattfinden wird.

Den EinsenderInnen der besten Rezeptideen winken tolle Sachpreise. Die prämieten Rezepte werden natürlich auf vielfältige Weise den Konsumentinnen und Konsumenten zur
Verfügung gestellt.

Rückfragehinweis:
Georg Maier
Projektleiter
Mobil: 0676 7257653

 

 

 

 

 

© 2022 IG-Milch – Verein österreichischer Grünland- und Rinderbauern